TdT PulsderstadtDie Wiener Staatsoper, das Wiener Staatsballett und Tanz die Toleranz laden zum Digital Community Projekt „Puls einer Stadt“ ein. Jede*r kann mitmachen und ein Video einschicken, das zeigt, wie er/sie sich in der Stadt bewegt. Inspiration für das Outreach-Projekt ist Jerome Robbins‘ Ballett „Glass Pieces“, das ab 12. Oktober wieder in der Staatsoper getanzt wird. 

Man schnappe sich sein Handy, suche sich einen geeigneten Drehort und fange an zu filmen. Wie bewegt man sich in der Stadt? Allein? Mit Freunden? Mit der Familie? Mit dem Hund? Mit der Katze? Gehend, springend, laufend, robbend, auf Rädern? Vielleicht sogar auf Händen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Lediglich einige technische Details müssen beachtet werden: die Videos müssen im Querformat gefilmt sein, dürfen 30 Sekunden und 30 MB nicht überschreiten. Die eingesendeten Videos werden zu einem kollektiven Tanzfilm zusammengeschnitten und Ende September veröffentlicht.

Oder sie entstehen bei einem der Workshops, die Tanz die Toleranz in diesem Zusammenhang anbietet. Gemeinsam mit der Choreografin Katharina Senk werden am 13. und 15. September eigene Tanzsequenzen entwickelt, die dem Gefühl der urbanen Bewegung nachgehen. Danach werden im Areal der Brotfabrik kleine Videos mit dem Handy gedreht, die ebenfalls Teil des gesamten Community Tanzfilms „Puls einer Stadt“ sein werden.

Anmeldung zu den Workshops bis 7. September: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einsendeschluss für Videos ist der 15. September:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Nähere Infos gibt es hier.

Donauinselfest SommertourApropos Outreach: Die Wiener Staatsoper on Tour in Wien

„Große Gefühle auf vier Rädern“ verspricht die Die Wiener Staatsoper: Dafür sorgen die Sänger*innen Anna Nekhames und Erik Van Heyningen sowie Kinder und Jugendliche der Opernschule und des Opernlabors der Wiener Staatsoper, begleitet von der Pianistin Joel Harrison. Der Tourbus das Donauinselfestes bringt sie zu insgesamt sechs Locations. Krystina Winkel, Esther Planton und Anna Bernreitner (Regie) haben dafür ein musikalisches und szenisches Konzept entwickelt, eine Oper "zum Mitsingen, zum Mitfiebern und zum Mitfeiern".

Bereits am 27. August machte das Ensemble am Hauptbahnhof und an der Reichsbrücke Station. Am 3. September ist es auf der Freyung (17:30 Uhr) und Josef-Strauss-Park im 7. Bezirk (19 Uhr) zu erleben. Zum Abschluss gastiert der Tourbus am 8. September im Schloss Schönbrunn (17:30 Uhr) und am Naschmarkt (19 Uhr).

https://donauinselfest.at/Sommertour/

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.